NYC Diaries, 25. Mai 2014: Vergilia’s Corollary to Rule #1: When in NYC You Jaywalk

Startseite/Englisch, Leben, New York City/NYC Diaries, 25. Mai 2014: Vergilia’s Corollary to Rule #1: When in NYC You Jaywalk

NYC Diaries, 25. Mai 2014: Vergilia’s Corollary to Rule #1: When in NYC You Jaywalk

Jaywalking is generally defined as crossing the street recklessly, ignoring red lights etc. etc.

In New York, jaywalking is part of blending in: You cross the street when you have to and deem it reasonably safe to do so. Otherwise you may just be in the way of someone in a hurry (Rule #1, remember?). Pedestrian traffic lights are commonly understood as recommendations. They may or may not indicate that you are allowed to walk, but don’t really promise any real safety. Watch out for cars taking a turn. They may just ignore you – take it from someone who almost got run over twice.

PLEASE NOTE: While jaywalking is technically a misdemeanor in NYC, yet nobody will really write you a ticket for it (NYC police officers have better things to do), it comes with a hefty fine in other American cities (LA, for example). So, check the local regulations and customs.

Von | 2017-05-28T18:00:28+00:00 Juni 13th, 2017|Englisch, Leben, New York City|Kommentare deaktiviert für NYC Diaries, 25. Mai 2014: Vergilia’s Corollary to Rule #1: When in NYC You Jaywalk

Über den Autor:

Helmut Barz
ist kein höheres Wesen, würde jedoch – nach seinem Ableben vor die Wahl gestellt – eine Existenz als Gespenst in Erwägung ziehen, vorzugsweise als Hausgeist der Deutschen Bibliothek. Eine Wiedergeburt als Panda wäre aber auch in Ordnung. Geboren in Braunschweig, wuchs er in St. Peter-Ording an der Nordseeküste auf. Nach dem Abitur und zwei Jahren Arbeit an verschiedenen Berliner Theatern studierte er Theaterwissenschaften in Gießen sowie Theaterregie in Frankfurt am Main. Hauptberuflich arbeitet er derzeit als freiberuflicher Kreativdirektor, Texter, PR-Consultant, Übersetzer und Regisseur: Er inszenierte unter anderem in Celle, Stuttgart, Frankfurt und Kapstadt. Seine schriftstellerische Leidenschaft gehört dem fiktionalen Schreiben: Er hat bis jetzt fünf Romane veröffentlicht, darunter die Krimiserie um die Frankfurter Kriminalpolizistin Katharina Klein. Seine (oft musikalisch untermalten) Lesungen haben im Rhein-Main-Gebiet eine treue Fangemeinde. Zurzeit lebt er in Offenbach am Main, hat jedoch auch viel Zeit in Kapstadt und New York verbracht.